Hochpräzisionsdrehmaschinen

Benzinger Hochpräzisionsdrehmaschinen




Benzinger DOLittle

Höchste Präzision für kleine Drehteile im platzsparenden und kompakten Format; wahlweise mit Gegenspindel.

Dieses Drehzentrum ist bedingt durch seine Bauform bestens geeignet für allerhöchste Präzision bei kleinen bis kleinsten Bauteilabmessungen. Der flexible Baukasten bietet verschiedenste Maschinenvarianten auf einem sehr kompakten Bauraum, die sich alle durch einen äußerst geringen Wärmegang auszeichnen.

Das innovative Werkzeugkonzept ist neben seiner Präzision ausgelegt für einfachste Handhabung, externes Werkzeugvermessen und kürzeste Rüstzeiten. Die Bearbeitungswerkzeuge werden dabei in Werkzeugblöcken mit jeweils fünf Positionen aufgenommen. Über eine eigens dafür entwickelte Schnittstelle lassen sich diese Blöcke innerhalb weniger Sekunden ein- und ausbauen und garantieren dabei eine Wechselgenauigkeit von < 0,01 mm. Außerhalb der Maschine werden die neuen Werkzeuge eingesetzt, vermessen und die Kühlmittelzuleitungen auf die jeweilige Werkzeuglagen angepasst. Dies erfolgt im Idealfall während die Maschine den laufenden Auftrag noch abarbeitet. So stehen verschiedenste Drehspindeln mit Rund- und Planläufen bis < 0,5µm sowie Drehzahlen bis 15.000 U/min in Verbindung mit unterschiedlichsten Spannsystemen für feinfühliges Spannen der Werkstücke zur Verfügung. Y-Achsen erweitern die Einsatzmöglichkeiten der Maschine in der Zerspanung und reduzieren zusätzlich die Rüstzeiten, da das Einmessen von Werkzeugen über die NC-Achsen der Werkezugmaschine selbst erfolgen kann. Bis zu sechs Frässpindeln in Verbindung mit einer NC-Schwenkachse ermöglichen vielfältigste Möglichkeiten bei der Bearbeitung von komplexen Werkstücken.

Alle Varianten der DOLittle-Baureihe lassen sich entweder über Benzinger-eigene Be- und Entladeeinrichtungen mit kürzesten Werkstück-wechselzeiten oder separate Roboterzellen automatisieren. Der Anbau eines Stangenladers ermöglicht genauso die Komplettbearbeitung ab Stange. Modernste Steuerungen von Siemens und Fanuc mit unterschiedlichen Programmiermöglichkeiten runden das Gesamtpaket ab.

 

Benzinger GOFuture

Höchste Präzision beim Drehen in kompakter Bauweise - in verschie- denen Ausbaustufen.

Eine hohe Variantenvielfalt gepaart mit höchsten Anforderungen an die Präzision und größt möglicher Flexibilität zeichnen diese Maschinenbaureihe aus. Beginnend bei Maschinen mit linearem Werkzeugaufbau bis hin zur simultanen Komplettbearbeitung an Haupt- und Gegenspindel mit zwei Revolvern bietet die GOFuture ein sehr großes Spektrum an verschiedenen Möglichkeiten.

Alle Varianten der GOFuture-Baureihe lassen sich entweder über Benzinger-eigene Be- und Entladeeinrichtungen mit kürzesten Werkstückwechselzeiten oder separate Roboterzellen automatisieren. Der Anbau eines Stangenladers ermöglicht genauso die Komplettbearbeitung ab Stange.
Modernste Steuerungen von Siemens und Fanuc mit unterschiedlichen Programmiermöglichkeiten runden das Gesamtpaket ab.

So stehen verschiedenste Drehspindeln mit Spindeldurchlässen von 26 bis 42 mm mit Rund- und Planläufen bis < 0,7µm und Drehzahlen bis 8.000 U/min in Verbindung mit unterschiedlichsten Spannsystemen, für kraftvolles aber auch feinfühliges Spannen der Werkstücke, zur Verfügung.

Y-Achsen erweitern die Einsatzmöglichkeiten der Maschine in der Zerspanung und reduzieren zusätzlich die Rüstzeiten, da die Feinjustage der Werkzeuge auf Spitzenhöhe über die NC-Achsen der Werkezugmaschine selbst erfolgen kann.

 

Benzinger mµFuture

Allerhöchste Präzision beim Drehen und Hartdrehen durch getrennte X- und Z-Achsen - gepaart mit kürzesten Taktzeiten.

Dieses Drehzentrum ist bedingt durch seine Bauform bestens geeignet für allerhöchste Präzision bei kleinen bis mittleren Bauteilabmessungen. Die mµFuture-Baureihe ist u. A. ideal geeignet für das Hartdrehen von präzisesten Werkstücken und lässt sich durch den zusätzlichen Aufbau verschiedenster Schleifspindeln zu einem hochproduktiven Dreh-Schleifzentrum erweitern.

So stehen verschiedenste Drehspindeln mit Rund- und Planläufen bis < 0,3µm und Drehzahlen bis 15.000 U/min in Verbindung mit unterschiedlichsten Spannsystemen für feinfühliges Spannen der Werkstücke zur Verfügung.

Alle Varianten der mµFuture-Baureihe lassen sich entweder über Benzinger-eigene Be- und Entladeeinrichtungen mit kürzesten Werkstückwechselzeiten oder separate Roboterzellen automatisieren. Der Anbau eines Stangenladers ermöglicht genauso die Komplettbearbeitung ab Stange.

Modernste Steuerungen von Siemens mit unterschiedlichen Programmiermöglichkeiten runden das Gesamtpaket ab.

 

Benzinger TNI

CNC-Hochpräzisionsdrehmaschine für die simultane Komplettbearbei- tung auf Haupt- und Gegenspindel

Die Bearbeitung von komplexen Werkstücken an Haupt- und Gegenspindel steht bei dieser Baureihe im Vordergrund. Beginnend mit einer Variante mit einem Revolver für die Haupt- und Gegenspindelbearbeitung bis hin zu Lösungen mit zwei Revolvern, die flexibel an der Haupt- und oder Gegenspindel zum Einsatz kommen können, bietet die TNI-Baureihe ein breites Spektrum an vielfältigsten Möglichkeiten.

So stehen verschiedenste Drehspindeln mit Spindeldurchlässen von 32 bis 42 mm mit Rund- und Planläufen bis < 0,7µm und Drehzahlen bis 8.000 U/min in Verbindung mit unterschiedlichsten Spannsystemen für kraftvolles aber auch feinfühliges Spannen der Werkstücke zur Verfügung.

Y-Achsen erweitern die Einsatzmöglichkeiten der Maschine in der Zerspanung und reduzieren zusätzlich die Rüstzeiten, da die Feinjustage der Werkzeuge auf Spitzenhöhe über die NC-Achsen der Werkezugmaschine selbst erfolgen kann.

Alle Varianten der TNI-Baureihe lassen sich entweder über Benzinger-eigene Be- und Entladeeinrichtungen mit kürzesten Werkstückwechselzeiten oder separate Roboterzellen automatisieren. Der Anbau eines Stangenladers ermöglicht genauso die Komplettbearbeitung ab Stange.

Modernste Steuerungen von Siemens und Fanuc mit unterschiedlichen Programmiermöglichkeiten runden das Gesamtpaket ab.

 

Benzinger Take5

Dreh-Fräs-Zentrum für 5-Achs-Bearbeitung an Haupt- und Gegen- spindel und simultane Komplett- bearbeitung von hochpräzisen, komplexen Werkstücken

Die Take5, ein Dreh-Fräszentrum, das aufgrund seines konstruktiven Aufbaus und der innovativen und kompakten Anordnung der Bearbeitungseinheiten höchste Anforderungen an die Präzision der zu fertigenden Bauteile erfüllt und zugleich sehr flexibel einsetzbar ist. Somit eignet sich dieses Dreh-Fräszentrum ideal für die Bearbeitung von komplexen Bauteilen mit hohen Anforderungen an die Bauteilgenauigkeit.

Verschiedenste Drehspindeln mit Spindeldurchlässen von 32 bis 42 mm mit Rund- und Planläufen bis <0,7 µm und Drehzahlen bis 8.000 U/min in Verbindung mit unterschiedlichsten Spannsystemen für kraftvolles aber auch feinfühliges Spannen der Werkstücke stehen zur Verfügung.

Y-Achsen erweitern die Einsatzmöglichkeiten der Maschine in der Zerspanung und reduzieren zusätzlich die Rüstzeiten, da die Feinjustage der Werkzeuge auf Spitzenhöhe über die NC-Achsen der Werkezugmaschine selbst erfolgen kann.

Die Take5 lässt sich entweder über Benzinger-eigene Be- und Entladeeinrichtungen mit kürzesten Werkstückwechselzeiten oder separate Roboterzellen automatisieren. Der Anbau eines Stangenladers ermöglicht genauso die Komplettbearbeitung ab Stange.

Modernste Steuerungen von Siemens mit unterschiedlichen Programmiermöglichkeiten runden das Gesamtpaket ab.

 

Benzinger GOFuture-BX

5-Achs-Dreh-Fräszentrum ideal für die Nachbearbeitung komplexer Werkstücke. Die flexible Automation ermöglicht eine wirtschaftliche Produktion bereits bei kleinen und mittleren Losgrößen.

Bei der Entwicklung der GOFuture BX haben wir großen Wert darauf gelegt unsere bestens bewährten Drehmaschinen, mit Ihrer sprichwörtlichen Präzision, mit den Anforderungen an ein modernes Fünfachsfräszentrum zu kombinieren. Herausgekommen ist dabei eine Lösung, die sowohl für Klein- wie auch Großserienfertiger bestens geeignet ist. Durch die innovative Kombination aus schnell und präzise wechselbaren Linearblöcken für die Drehwerkzeuge und dem Werkzeugwechsler der Frässpindel lässt sich die Maschine sehr schnell und flexibel umrüsten und hat dabei nichts von Ihrer Präzision und Steifigkeit verloren.

Verschiedenste Drehspindeln mit Spindeldurchlässen von 26 bis 42 mm mit Rund- und Planläufen bis < 0,7µm und Drehzahlen bis 8.000 U/min in Verbindung mit unterschiedlichsten Spannsystemen für kraftvolles aber auch feinfühliges Spannen der Werkstücke stehen zur Verfügung.

Y-Achsen erweitern die Einsatzmöglichkeiten der Maschine in der Zerspanung und reduzieren zusätzlich die Rüstzeiten, da die Feinjustage der Werkzeuge auf Spitzenhöhe über die NC-Achsen der Werkezugmaschine selbst erfolgen kann.

Die GOFuture-BX lässt sich entweder über Benzinger-eigene Be- und Entladeeinrichtungen mit kürzesten Werkstückwechselzeiten oder separate Roboterzellen automatisieren. Der Anbau eines Stangenladers ermöglicht genauso die Komplettbearbeitung ab Stange.

Modernste Steuerungen von Siemens und Fanuc mit unterschiedlichen Programmiermöglichkeiten runden das Gesamtpaket ab.

 

© 2015 Proudly powered by CEDDY CMS.